Kunstkontor Dr. Doris Möllers

Janthur, Richard (Zerbst 1883 - 1956 Berlin)

Ohne Titel (Szene zu Dostojewskis „Die Brüder Karamasow“).

Federlithographie auf Bütten, mit Bleistift signiert, 1919. 36,4 : 28,4 cm auf 41 : 31 cm. Provenienz: Provenienz: Nachlaß des Malers Rudolf Schmidt-Dethloff, Lindau. Söhn HDO 72706-7. Blatt 7 der 2. Mappe des II. Jahrgangs der „Schaffenden“ 1920. Eins von 100 Exemplaren (Gesamtauflage 125). Janthur besuchte die Kunstschule in Breslau bevor er sich 1908 in Berlin niederließ. Hier gründete er 1912 zusammen mit Ludwig Meidner und Jacob Steinhardt die Künstlergruppe „Die Pathetiker“, schuf Beiträge für den „Sturm“ und die „Aktion“ und war kurze Zeit Mitglied der Novembergruppe. 1915 beendete er seine Ausbildung als Zeichenlehrer, 1917 erhielt er die Berechtigung zur Lehramtstätigkeit an Höheren Schulen und trat in den Schuldienst ein, der 1944 auf eigenen Wunsch beendete. Die Szene spielt in der Klause von Priestermönch Starez Sossima, in der die Karamasows zusammenkommen, denn Sossima soll den Streit zwischen dem Vater Fjodor und seinem Sohn Dmitirj schlichten. Stattdessen mündet die Zusammenkunft in einem handfesten Streit.

© 2021 Kunstkontor - Alle Rechte vorbehalten.