Kunstkontor Dr. Doris Möllers

Janssen, Horst (1929 - Hamburg - 1995)

Die Allee "Hommage à Hobbema".

Kaltnadelradierung mit Strichätzung und Aquatinta auf bräunlichem Bütten, mit Bleistift signiert, datiert und als "P"(robedruck) bezeichnet, 1971. 10,4 : 10,9 cm auf 46,2 : 28,5  cm.
Frielinghaus 831 (1971); Gäßler 13/38.
Einer von 8 Probedrucken vor der Auflage von 50 Exemplaren.
Verso kleine Montagestreifen, sonst vorzüglich erhalten.
Blatt 38 der Suite "Hokusai's Spaziergang", gedruckt von Hartmut Frielinghaus, Hamburg, verlegt von Gerhard Schack, Christians Verlag, Hamburg 1972.
Schack schreibt: "Der Himmel dieser Landschaft ist in horizontalen Parallel-Schraffuren mit der Radiernadel auf die lackierte Kupferplatte gezeichnet. Der Asphaltlack auf dieser Platte war verhältnismäßig alt und ist rechts und links von den mit der Radiernadel gezogenen Strichen ausgebrochen. So sind die breiten Bahnen der Schraffuren entstanden, die dann nur sehr kurz geätzt worden sind. Am Rande der Platte sind unter dem Schutz des beim Lackiren der Rückseite nach vorne herumgelaufenen Lackes die Spuren der Radiernadel - ehemals in der Mitte ausgebrochener Lackbahnen - stehen geblieben."

Kopf: eine Zeichnung in der Art von Baldung Grien nach Hokusai.

Kaltnadelradierung mit Strichätzung auf bräunlichem Bütten, mit Bleistift signiert, datiert und als "P"(robedruck ) bezeichnet, in der Platte datiert, 4.11.1971. 10,4 : 10,8 cm auf 46,2 : 28,2  cm.
Frielinghaus 832 (1971); Gäßler 13/39.
Einer von 10 Probedrucken vor der Auflage von 50 Exemplaren.
Verso kleine Montagestreifen, sonst vorzüglich erhalten.
Blatt 39 der Suite "Hokusai's Spaziergang", gedruckt von Hartmut Frielinghaus, Hamburg, verlegt von Gerhard Schack, Christians Verlag, Hamburg 1972.
Schack schreibt: "Die Vorlage zu dieser Radierung ist der winzige Kopf eines alten Mannes auf einem Holzschnitt von Hokusai in den >Manga< II. Band, Seite 10. Die beiden Buchstaben unten links >wv<, ursprünglich ohne an die Seitenverkehrung beim Druck zu denken, als >vw<: >verworfen< gemeint.
In die Zeichnung der beiden Radierungen E.T.A. Hoffmann und Kopf nach Hokusai mischen sich Erinnerungen an die Zeichnung des >Saturn< von Baldung Grien in der Albertina (1516)."


Tantchen.

Kaltnadelradierung mit Strichätzung auf Bütten, mit Bleistift signiert, datiert und als "P"(robedruck ) bezeichnet, in der Platte datiert, 10.11.1971. 22,4 : 14,8 cm auf 46 : 28,2  cm.
Frielinghaus 846 (1971); Gäßler 13/40.
Einer von 8 Probedrucken vor der Auflage von 50 Exemplaren.
Verso kleine Montagestreifen, sonst vorzüglich erhalten.
Blatt 40 der Suite "Hokusai's Spaziergang", gedruckt von Hartmut Frielinghaus, Hamburg, verlegt von Gerhard Schack, Christians Verlag, Hamburg 1972.
Blatt 40 der Suite "Hokusai's Spaziergang", gedruckt von Hartmut Frielinghaus, Hamburg, verlegt von Gerhard Schack, Christians Verlag, Hamburg 1972.
Schack schreibt in Bezug auf eine Zeichnung und diese Radierung: "Gezeichnet nach der Lithographie >Thomas Vireloque< von Paul Gavarni 1851. Tantchen war die Schwester von Janssens Mutter und seine Pflegemutter. Im Oktober 1971 hat Janssen eine Radierung nach einem Selbstbildnis von Gavarni gemacht. Eine zweite Radierung nach Gavarni schloß sich aus dem Vergnügen an dem ersten Blatt unmittelbar an und in den nächsten Tagen eine stattliche Reihe von Radierungen und Zeichnungen nach Lithographien von Gavarni, die zum Teil schon im Katalog der Ausstellung >Gavarni< veröffentlicht wurden. Die kräftige Bleistiftzeichnung >Tantchen< ist in dieser Radierung in die schon bei dem kleinen Kopf nach Hokusai angewendete spinnweb-dünne Lineatur übersetzt."


Ohne Titel (Weide).

Kaltnadelradierung mit Strichätzung auf bräunlichem Bütten, mit Bleistift signiert, datiert und als "P"(robedruck ) bezeichnet, 1971. 22,4 : 14,7 cm auf 46,2 : 28,2  cm.
Frielinghaus 513 (1972); Gäßler 13/41.
Einer von 10 Probedrucken vor der Auflage von 50 Exemplaren.
Verso kleine Montagestreifen, im ehemaligen Passepartoutausschnitt leicht gebräunt, sonst vorzüglich erhalten.
Blatt 41 der Suite "Hokusai's Spaziergang", gedruckt von Hartmut Frielinghaus, Hamburg, verlegt von Gerhard Schack, Christians Verlag, Hamburg 1972.


Ohne Titel (E.T.A. Hoffmann).

Kaltnadelradierung mit Strichätzung auf Bütten, mit Bleistift signiert, datiert und als "P"(robedruck ) bezeichnet, in der Platte betitelt: "nach ihm selbst" und datiert, 5.5.1972. 22,3 : 14,8 cm auf 46,2 : 28,2  cm.
Frielinghaus 515 (1972; Gäßler 13/42.
Einer von 15 Probedrucken vor der Auflage von 50 Exemplaren.
Verso kleine Montagestreifen, im ehemaligen Passepartout-Ausschnitt sehr leicht gebräunt, sonst vorzüglich erhalten.
Blatt 42 der Suite "Hokusai's Spaziergang", gedruckt von Hartmut Frielinghaus, Hamburg, verlegt von Gerhard Schack, Christians Verlag, Hamburg 1972.
Von Janssen irrtümlich auf (19)71 datiert.
Schack schreibt: "Diese Radierung ist nach der Abbildung eines Kupferstichs gemacht, der ein gezeichnetes Selbstbildnis Hoffmanns wiedergibt. Abbildung in Rowohlts Monographien : E.T.A. Hoffmann, Seite 19".

© 2022 Kunstkontor - Alle Rechte vorbehalten.