Kunstkontor Dr. Doris Möllers

Pechstein, Max (Zwickau 1881 - 1955 Berlin)

Am Dorfeingang

Holzschnitt auf Zanders-Bütten (Reiberdruck), mit Bleistift signiert, datiert und nummeriert, 1919. 31,5 : 40 cm auf 45 : 57 cm. Krüger H 199 I (von II).

Äußerst differenzierter Reiberdruck von ausgewöhnlicher Frische und sehr guter Erhaltung, der Stock belebend mitdruckend. Eins von 75 Exemplaren. Aus der Suite „Ein Dorf“, 6 Holzschnitte von H. M. Pechstein, erschienen im graphischen Kabinett von I. B. Neumann Berlin. 

Ein Reiberdruck ist eine ohne Verwendung einer Druckerpresse hergestellter Abzug eines Holz- oder Metallschnittes.

Das angefeuchtete Papier wird auf den Druckstock gelegt und mit Hilfe eines Reibers angerieben. Früher wurden als Reiber mit Tierhaaren gefüllte Ledersäckchen verwendet. Benutzt man Bürsten als Reiber, spricht man vom Bürstendruck.


Frank

Kreide-Lithographie auf Bütten, mit Bleistift signiert und datiert, im Stein monogrammiert und datiert, 1917. 34 : 25 cm auf 62,4 : 49,3 cm.

Krüger L 204.

Breitrandiger Abzug und perfekt erhaltener Abzug dieses überaus seltenen und großformatigen Blattes.


Dargestellt ist der 1913 geborene Sohn Frank, der fortan ein häufiges Motiv (oft gemeinsam mit der Mutter) im Werk des Vaters wird.


  • index
    • 1

© 2017 Kunstkontor - Alle Rechte vorbehalten.