Kunstkontor Dr. Doris Möllers

Poll, Hermann (Bielefeld 1902 - 1990 Düsseldorf)

Konzert.

Radierung auf Bütten, mit Bleistift signiert, 1931. 24,4 : 32,4 cm auf 31 : 41 cm. Provenienz: Privatsammlung Westfalen. Söhn HDO 72723-6. Eins von 100 Exemplaren auf Bütten (dazu 25 auf Japan) für die „Schaffenden“. Am oberen Rand etwas knittrig, minimale Braunfleckchen.

Poll studierte ab 1924 u. a. bei Heinrich Nauen an der Düsseldorfer Akademie und schloß sich dem Kreis des „Jungen Rheinland“ rund um Mutter Ey an. 1926 setzte er sein Studium in Berlin bei Bernhard Hasler, dessen Meisterschüler er wurde, fort und erfuhr u. a. von Max Liebermann Unterstützung. Ende der 1920er Jahre reiste er erstmals nach Italien, später folgten regelmäßige Aufenthalte auf Ischia, wo er Gilles, Bargheer und Peiffer Watenphul begegnete. 1931 bis 1939 war er Kunsterzieher in Berlin, 1941 wurde er zur Wehrmacht einberufen. Nach dem Krieg übersiedelte er nach Düsseldorf, wo er wieder als Kunstlehrer tätig war

© 2021 Kunstkontor - Alle Rechte vorbehalten.