Kunstkontor Dr. Doris Möllers

Liebermann, Max (1847 - Berlin - 1935)

Jäger mit Hunden

Kaltnadelradierung auf Bütten, mit Bleistift signiert, 1914. 18 : 24 cm.

Schiefler 161 III b (von c). Eins von 28 Exemplaren, erschienen bei Paul Cassirer.

Prachtvoller, gratiger Abzug in perfekter Erhaltung.

 

 

VERKAUFT

 

Dorfstrasse (in Holland).

Radierung auf Bütten, mit Bleistift signiert, 1908. 11,7 : 17,7 cm auf 22,8 : 30,6 cm. Schiefler 78 II a (von b). Eins von 30 Exemplaren vor der Verwendung als Titelblatt für das 1909 herausgegebene Werk "Max Liebermann, Sieben Radierungen". Am oberen Rand hinterlegter Einriss, sonst sehr gut erhalten.

 

VERKAUFT


Judenstrasse in Amsterdam

Radierung auf Bütten, mit Bleistift signiert, 1906. 19,2 : 24,5 cm auf  34,6 : 45 cm.  Schiefler 57 b. Einer von 30 signierten Abzügen aus dem Mappenwerk: "Max Liebermann, Sieben Radierungen" herausgegeben von Bruno Cassirer und Julius Bard 1909.

 

 "Während der Hochzeitsreise [1884] entstand die erste Straßenansicht aus dem Judenviertel in Amsterdam, ein Motiv, das Liebermann über drei Jahrzehnte hinweg beschäftigen sollte und zu dem in einer lange Reihe von Darstellungen neben den Ölgemälden auch zahlreiche graphische Blätter existieren. Die von einem Fenster aus notierten Eindrücke zeigen das Alltagsleben, nicht repräsentative Bauten, sondern das Milieu und die Menschen stehen im Vordergrund. Mit dem Thema der Judengasse griff Liebermann einen Bildgegenstand auf, der für ihn in mehrfacher Hinsicht von besonderem Interesse war. Zum einen war dies die Atmosphäre, in welcher der von Liebermann so verehrte Rembrandt gelebt hatte, und zum anderen dokumentierte er mit diesen Bildern das Volksleben seiner Glaubensgenossen" Pfleger, Susanne, Max Liebermann. Köln 1997. S. 14). 

 

VERKAUFT

 


Badende

Kreidelithographie auf China-Bütten, mit Bleistift signiert, 1926. 24,4 : 20 cm auf 31,5 : 42,3 cm.
Werkverzeichnis. Achenbach 116. Blatt 9 aus der Mappe „Max Liebermann - 9 Steinzeichnungen“, erschienen bei Bruno Cassirer in Berlin in 60 Exemplaren.
Im ehemaligen Passepartout-Auschnitt kaum merklich gebräunt, sonst sehr schöner Abzug dieses anmutigen Blattes.
Provenienz: Westfälische Privatsammlung

„Auch sie [die Lithographien] weisen die Tugenden der Zeichnungen auf; aber noch mehr sind sie aus der Erfahrung und Zeichenroutine geboren. [...] Auch lithographierend variiert Liebermann wieder seine alten Motive. Vor allem Strandszenen, Reiter am Meer und weite Landschaften, Pleinairmotive, die sich mittels der weichen lithographischen Kreide gut darstellen lassen, und denen das luftige Atmosphärische wichtig ist. Der Skizzencharakter herrscht unverkennbar.“     (Scheffler, Karl, Max Liebermann. München 1922. S. 198)

© 2017 Kunstkontor - Alle Rechte vorbehalten.